Informationen zum neuen Coronavirus

Das neue Coronavirus (SARS-CoV-2) verbreitet sich auch in Deutschland. Daraus ergeben sich für verschiedene Lebensbereiche Konsequenzen. Viele davon betreffen das öffentliche Leben, die Freizeitgestaltung und auch den Tourismus. Es ist bereits angekündigt, dass auf die eindringlichen Appelle seitens der Politik auch offizielle Erlasse folgend werden, die dann als Verfügung einen verbindlichen Charakter haben. Auch, wenn schöne Dinge wie Urlaub dadurch eingrenzt werden, so ist es doch richtig und wichtig, dass wir uns alle an diese Anordnungen halten. Zum eigenen und zum Wohle aller!
In der aktuellen Situation jagt eine neue Nachricht die nächste. Wir wollen hier alle Informationen, die wir als touristische Einrichtung von offiziellen Stellen erhalten und die euren Urlaub betreffen, mit euch teilen.*
Das Datum der letzten Aktualisierung seht ihr jeweils hier: 16. Oktober 2020

TOURIST-INFO
Lübecker Bucht

Strandallee 134
23683 Scharbeutz

Telefon: +49 4503 7794-100
Fax: +49 4503 7794-200
E-Mail: urlaub@luebecker-bucht-ostsee.de

Der aktuelle Stand

Verordnungen des Landes Schleswig-Holstein und Allgemeinverfügungen des Kreises Ostholstein regeln zur Zeit in vielen Bereichen das Verhalten im öffentlichen Raum der Lübecker Bucht. Das betrifft sowohl Teile des privaten Lebens als auch das Arbeitsleben. In Summe sollen alle beschlossenen Maßnahmen die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus verlangsamen.

Es ist nicht immer leicht, in der aktuellen Informationsflut zu wissen, was gerade gilt, zumal die Verordnungen und Allgemeinverfügungen immer nur für einen bestimmten Zeitraum gelten.

Auf dieser Seite möchten wir mit zweierlei Ansatz Klarheit schaffen:
1. Wir haben Fragen aufgenommen, die dieser Tage oft gestellt werden, und diese auf Basis der aktuellen Erlässe, Verordnungen und Verfügungen beantwortet.
2. In einer Download-Box (s.u.) stellen wir alle Informationen ein, die wir von offizieller Seite erhalten. Hier kann der genaue Wortlaut der Verordnungen und Verfügungen nachgelesen werden.

Wenn eine Frage durch diese beiden Ansätze nicht beantwortet wird, stehen unsere Kollegen aus unseren Tourist-Informationen zur telefonischen Auskunft oder auch per E-Mail zur Verfügung. In jedem Falle ist es unser Ziel, mit allen uns vorliegenden Informationen weiterzuhelfen.

Regelungen gültig bis voraussichtlich zum 01.11.2020

  • Seit Freitag, 9. Oktober 2020 gilt für Einreisende aus inländischen "Hochinzidenzgebieten" nach Schleswig-Holstein ein touristisches Beherbergungsverbot, sofern sie keinen negativen Corona-Test vorweisen können, der nicht älter als 48 Stunden ist (Details). Mit Stand am Freitag, 16. Oktober 2020 um 12.00 Uhr hat dieses Beherbergungsverbot für Menschen aus Corona-Brennpunkten in Schleswig-Holstein Bestand. Das Oberverwaltungsgericht Schleswig wies den Eilantrag einer Familie aus Recklinghausen ab, die Urlaub auf Sylt machen wollte. Ganz vom Tisch ist die Frage nach dem Beherbergungsverbot aber noch nicht. Die Hauptsache in diesem Verfahren bleibt noch offen.
  • Neu ankommende Gäste sind bei der Anreise aufgefordert beim Gastgeber schriftlich zu bestätigen, dass ein aktueller negativer Corona-Test vorliegt.
  • Nicht betroffen vom Beherbergungsverbot sind Personen,
    … deren Wohngebiet nicht als Corona-Hotspot eingestuft ist.
    … deren Wohnort erst nach der Ankunft in der Unterkunft als Corona-Hotspot eingestuft wird. Dann kann der Urlaub in Schleswig-Holstein uneingeschränkt fortgesetzt werden.
    … die einen Tagesausflug nach Schleswig-Holstein machen möchten.
    … die ihre Zweitwohnung aufsuchen.
    … die aus privaten Gründen und ohne Erholungsmotive nach Schleswig-Holstein fahren.  
    … die aus beruflichen Gründen nach Schleswig-Holstein reisen.  
  • Beherbergungsbetriebe wie Ferienwohnungen oder Hotels sind mit voller Kapazität geöffnet.
  • Saunen, Whirlpools oder vergleichbare Einrichtungen (auch in Hotels oder Spaß- und Freizeitbädern) dürfen mit Einschränkungen wieder genutzt werden. Wichtig hierbei ist, dass diese nur einzeln oder durch Mitglieder eines gemeinsamen Hausstandes genutzt werden dürfen.
  • Gastronomiebetriebe sind unter Auflagen geöffnet.
  • Der Einzelhandel ist unter Auflagen geöffnet.
  • Camping- und Wohnmobilstellplätze sowie Sportboothäfen sind geöffnet. Sanitärräume und Sammelumkleiden, beispielsweise auf Campingplätzen oder in Sporteinrichtungen, sind mit entsprechenden Hygienekonzepten geöffnet.
  • Alle Freizeitangebote - etwa Ausflugsschifffahrt oder Strandkorbvermietungen, Tierparks - sind unter Auflagen geöffnet. Auch Freizeitparks dürfen mit Hygienekonzepten öffnen.
  • Indoor-Aktivitäten sind unter Auflagen gestattet.
  • Sportliche Aktivitäten (z. B. surfen, kiten, segeln, SUP, angeln) können unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen von allen ausgeübt werden.
  • Zusammenkünfte zu privaten Zwecken, also zwischen Personen, die sich persönlich kennen, sind mit bis zu zehn Personen möglich. Weiterhin können sich Angehörige zweier Haushalte privat treffen, unabhängig von der Personenanzahl.
  • Die Pflicht zur Angabe der Kontaktdaten - unter Berücksichtigung des Datenschutzes - in bestimmten Bereichen besteht weiter. Wenn Personen Kontaktdaten angeben müssen - um im Falle eines Ausbruchsgeschehens für die Gesundheitsämter schnell erreichbar zu sein - (z.B. nach Besuch einer Gastronomie) und diese vorsätzlich falsch angegeben werden, kann dies zukünftig als Ordnungswidrigkeit verfolgt werden.

Auf Kreis-/Gemeindeebene können kurzfristig individuelle Maßnahmen vorgenommen werden, wenn es die Situation vor Ort erfordert.

Immer und überall gelten die Abstandsregel (mindestens 1,5 m), die Hygieneregeln (Hände waschen, Nies-Husten-Etikette, Mund-Nasen-Schutz) und die Personenbegrenzung.

Was bedeutet dies nun für deinen Urlaub?

Hier findest du Antworten auf oft gestellte Fragen. Sobald es neue Informationen gibt, werden wir diesen Fragenkatalog erweitern.

Welchen Reisezeitraum betrifft die Verordnung?

Die aktuelle Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein gilt bis einschließlich zum 01.11.2020.

Was ist ein Hochinzidenzgebiet und gehört meine Heimatregion dazu?

Anders als das Robert-Koch-Institut (RKI) spricht das Land Schleswig-Holstein nicht von "Risikogebieten", sondern von "Hochinzidenzgebieten", wenn es darum geht für welche Gäste einer innerdeutschen Region es Beschränkungen in Schleswig-Holstein geben kann.

Maßgeblich für die Einstufung eines Kreises oder einer kreisfreien Stadt als Hochinzidenzgebiet durch das Land Schleswig-Holstein ist im Regelfall, ob in den jeweiligen Kreisen oder kreisfreien Städten mehr als 50 Personen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tagen positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Dafür werden in der Regel die aktuell veröffentlichten Werte das Robert-Koch-Instituts zu Grunde gelegt. Es kann aber auch Ausnahmen geben.

Die aktuell vom Land Schleswig-Holstein ausgwiesenen Hochinzidenzgebiete werden hier aufgeführt:

www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VIII/_startseite/Artikel_2020/_Informationen_Urlauber/teaser_informationen_urlauber.html

Was bedeutet es für meinen Urlaub, wenn ich aus einem Hochinzidenzgebiet komme?

Das bedeutet: Einreisende aus vom Land Schleswig-Holstein ausgewiesenen inländischen Hochinzidenzgebieten, die zu touristischen Zwecken in einer gewerblichen Unterkunft in Schleswig-Holstein unterkommen möchten, müssen beim Check-In über einen negativen Corona-Test verfügen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Zwischen dem Ausstellen des Testergebnisses und der Einreise dürfen demnach nicht mehr als 48 Stunden verstrichen sein.

Einreisende aus inländischen Hochinzidenzgebieten können sich grundsätzlich nicht kostenlos auf das Coronavirus testen lassen außer für den Fall, dass das Gesundheitsamt einen Test anordnet oder die Testung auf ärztliche Anweisung durchgeführt wird.

Ausnahmen: Beherbergungen aufgrund von Familienbesuchen und Pendelverkehren zu beruflichen Zwecken sind von dieser Regelung ausgenommen und können ohne vorherige Testung erfolgen, da sie keinem touristischen Zweck dienen.

Quelle: www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VIII/_startseite/Artikel_2020/_Informationen_Urlauber/teaser_informationen_urlauber.html

Gibt es eine Quotenregelung für Unterkünfte in der Lübecker Bucht?

Nein, anders als in manchen anderen Bundesländern gibt es bezüglich der Unterkünfte, die vermietet werden dürfen, keine mengenmässige Beschränkung.

Kann ich nur für einen Tagesausflug in die Lübecker Bucht kommen?

Ja, Tagesausflüge in die Lübecker Bucht sind erlaubt. Kurzfristig kann es jedoch zu Einschränkungen durch den Kreis oder die Gemeinden kommen, wenn dies erforderlich ist.

Was tue ich, wenn ich im Urlaub corona-typische Symptome bekomme?

Wenn du im Urlaub und unsicher bist, ob Corona bei dir ausgebrochen ist, wende dich an den ärztlichen Bereitschaftsdienst Telefon unter der Telefonnummer 116 117.

Das Gesundheitsministerium Schleswig-Holstein hat ausserdem eine Hotline zum Coronavirus eingerichtet. Unter der Telefonnummer 0431- 797 000 01 oder per Email an corona@lr.landsh.de kannst du spezifisch auf Schleswig-Holstein bezogene Fragen stellen.

Kann ich in meinem Urlaub in der Lübecker Bucht in die Sauna gehen?

Theoretisch ist die Nutzung von öffentlichen Saunen, Whirlpools oder vergleichbaren Einrichtungen unter Auflagen möglich. Da diese Auflagen aber recht weitreichend sind, kläre diese Frage am Besten im Vorwege mit dem Hotel deiner Wahl oder unseren lokalen Freizeiteinrichtungen, wie z. B. die Ostsee Therme.

Darf ich meine Zweitwohnung nutzen?

Ja, die Nutzung deiner Zweitwohnung ist gestattet.

Darf ich in der Lübecker Bucht surfen, kiten und angeln?

Ja, du darfst kontaktarmen Sport im Freien ausüben. Natürlich gilt auch hier die Einhaltung der Hygiene- und Kontaktbestimmungen.

Tourismus-Wegweiser

Der Tourismus-Wegweiser zeigt dir die relevanten Regelungen in Deutschland hinsichtlich Lockerungen und Einschränkungen im Überblick. Als Info-Angebot des Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes erklärt dir diese übersichtliche Darstellung in insgesamt 45 Rubriken die aktuelle Lage für Schleswig-Holstein.

Strandticker

Im Strandticker findest du Informationen zur aktuellen Auslastung an unseren Ostseestränden. Hier kannst du noch vor deinem geplanten Strandbesuch auf einen Blick sehen, wo noch Platz für einen entspannten Strandbesuch ist. Auch freie Parkplätze entlang der Küste zwischen Timmendorfer Strand über Scharbeutz bis nach Rettin sind hier einsehbar.

Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App hilft festzustellen, ob Kontakt mit einer infizierten Person bestanden hat und daraus ein Ansteckungsrisiko entstanden sein könnte. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig und sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich.

Hilfreiche Links zu sachlich fundierten Informationen:

Das neuartige Coronavirus

Das Coronavirus (SARS-CoV-2) verbreitet sich aktuell auch in Deutschland und in verschiedenen Lebensbereichen ergeben sich hieraus Konsequenzen. Kontaktiere im Verdachtsfall unbedingt deinen Hausarzt oder rufe bei der Ärzte-Hotline unter 116 117 (rund um die Uhr) an - gehe nicht direkt zum Arzt oder ins Krankenhaus. Wissenschaftler vermuten, dass es von der Infektion bis zum Ausbruch der Krankheit bis zu zwei Wochen dauert. Eine gründliche Handhygiene und ein ausreichender Abstand zu kranken Personen helfen, die Verbreitung einzudämmen.

Das Bundesministerium für Gesundheit hat eine Hotline unter 030 - 346 465 100 für allgemeine Fragen zum Coronavirus eingerichtet. Weitere verlässliche Fakten zum Virus findest du auf der Website des Robert Koch-Instituts.

* Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit können wir nicht geben.

Mit Umsicht

gesund bleiben