Dem Meer ganz nah.

Dreierlei ist von unserer Küste nicht wegzudenken: Möwen, Strandkörbe und last but not least unsere Seebrücken. Was für eine geniale Erfindung, diese Seebrücken, denn dadurch kannst du nicht nur entlang des Wassers, sondern auch darüber spazieren. Es ist schon etwas besonderes, über die Holzbohlen zu bummeln, unter einem plätschern die Wellen der Ostsee und am Ende der Seebrücke bist du quasi 360 Grad meerumschlungen.

Fischerboot, Seebrücke und Promenade in Haffkrug

Neue Seebrücken für Scharbeutz und Haffkrug

Wir mochten sie gern, unsere alten Seebrücken, aber nun ist es an der Zeit für etwas Neues und dafür gibt es gute Gründe: beispielsweise ist der Meeresspiegel aufgrund der Klimaveränderungen angestiegen und darum werden die Seebrücken nun höher gebaut. Auftraggeber des Bauprojektes ist die Gemeinde Scharbeutz. Bei dem Neubau der beiden Seebrücken werden übrigens auch die Seebrückenvorplätze - also die Anbindung der Seebrücken ans Land - entsprechend angepasst und gestaltet und für barrierefreie Zugänge wird es bei den neuen Brücken Rampen geben. Die Seebrücken werden ein modernes Erscheinungsbild erhalten und möglichst nachhaltig gebaut werden. Da diese maritimen Bauwerke bei allen so beliebt sind, sollen sie künftig Möglichkeiten bieten, wie man sie noch vielfältiger nutzen und genießen kann. Beispielsweise mit einer Spielstationen für Kinder, mit Sitz- und Aufenthaltsbereichen, Sportangeboten, Veranstaltungsplätzen und Informationsterminals. Also plane künftig ein bisschen mehr Zeit für den Seebrücken-Spaziergang ein, es wird jede Menge zu entdecken geben. Wenn die Baumaßnahmen vonstattengehen wie geplant, kannst du schon 2023 auf neuen Wegen über die Ostsee spazieren. Du darfst gespannt sein - wir sind’s auch.

Entwurf Seebrücke Scharbeutz

In Scharbeutz steht die neue Seebrücke ganz im Zeichen des Wassersports. Stand-up-Paddling, Tauchen, Segeln - all das kann man dann hier und wechselt quasi von der Brücke direkt aufs Board. Statt bisher 260 Meter wird die neue Brücke 276 Meter lang, sodass du den maritimsten aller Spazierwege - inklusive gemütlicher Liegen und Bänke - noch ein bisschen länger genießen kannst. Am Ende des Weges wartet dann ein asymmetrisch geschnittener Brückenkopf mit einer großen Plattform auf dich. Jede Menge Platz also, um den Rundumblick auf die Ostsee zu genießen.

Entwurf Seebrücke Haffkrug

In Haffkrug gibt’s künftig eine Zickzack-Seebrücke mit Doppelspitze. Sie wird 230 Meter lang und damit ganze 65 Meter länger als die alte. Im ersten Brückenabschnitt soll es eine All-Wetter-Tribüne für Veranstaltungen geben und auf dem Panoramadeck entspannte Sonnenliegen. Für Kinder entsteht ein Themen-Spielplatz rund um Fisch und Fischfang und das Beste kommt zum Schluss: am Ende der Brücke kannst du von der oberen Plattform durch eine Glasabdeckung die Schiffe beobachten, die eine Etage tiefer an- und ablegen - und auch dich gern auf eine kleine Seefahrt mitnehmen.

Deine Fenster zu den maritimen Baustellen

Große Baustellen werfen ihre Schatten voraus … In Scharbeutz und in Haffkrug beginnt im Dezember ein groß(artiges) Bauprojekt: beide Orte bekommen eine neue Seebrücke. Hier bist du ab Ab-(Bau)beginn live dabei.

Seebrücke Scharbeutz

Baustellenblick in HD-Qualität: Verfolge die Arbeiten an der Seebrücke Scharbeutz von unserer Webcam auf dem Hotel Bayside.

Seebrücke Haffkrug

Baustellen-TV: Mit unserer Webcam in der Strandallee in Haffkrug entgeht dir nichts beim Seebrückenbau.

Was bedeutet das nun für deinen Urlaub?

Lärmbelästigung:

Die Bauarbeiten an den Seebrücken finden werktags von morgens bis abends statt. Unter besonderen Umständen und bei gutem Wetter kann es vorkommen, dass auch mal am Wochenende gearbeitet wird.
Vom 20.12.2021 bis 02.01.2022 soll es eine Winterpause geben - hier finden dann keine aktiven Abrissarbeiten statt.

Sperrungen Scharbeutz:

Die meisten Abrissarbeiten und Transporte - etwa 90% - erfolgen von der Seeseite aus. Und das nicht ohne Grund, denn so muss der Strand im Rahmen des sogenannten Abbruchs nur relativ kurz und generell nicht so weitläufig gesperrt werden. Es bleibt also noch reichlich Platz für schöne Winterstrand-Spaziergänge. Weil auch der Abtransport des alten Brückenmaterials vorwiegend seeseitig passiert, kommt es auch auf den umliegenden Straßen zu möglichst wenig Sperrungen oder Verkehrsbehinderungen. Auf dem Seebrückenvorplatz wird ein Teilbereich für die Baustellenfahrzeuge benötigt; der größte Teil des Platzes bleibt frei zugänglich.

Sperrungen Haffkrug:

Wie in Scharbeutz sollen Abrissarbeiten und Transporte auch in Haffkrug größtenteils seeseitig abgewickelt werden. Gestartet wird voraussichtlich - wie im Schwesterbad auch - mit den Arbeiten von der Landseite aus; das wird aber noch final entschieden. Die Beeinträchtigungen durch Straßensperren oder Baufahrzeugverkehr werden durch die vorrangig seeseitige Arbeitsweise geringgehalten. Wenn unvermeidbar, soll es nur kurzweilig zu Straßensperrungen oder Verkehrsbehinderungen kommen.
Auf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz wird ein Teilbereich für die Baustelle benötigt; der größte Teil bleibt frei zugänglich. Am Strand wird etwas Fläche links und rechts der jetzigen Seebrücke gesperrt - es bleibt aber noch viel, viel Strand für weite Spaziergänge übrig.

Schiffe & Angeln:

Während der Abrissarbeiten, der Übergangszeit ohne Brücken sowie während des Neubaus wird es keine Schifffahrten ab/an Scharbeutz Seebrücke und ebenso keine Möglichkeit zum Angeln geben.

Wann startet und wie lange dauert der Abriss der alten Brücken?

Der Abriss der Seebrücke startet Anfang Dezember 2021.
In Scharbeutz sind die Abrissarbeiten mit einer Dauer von 12 Wochen angesetzt; in Haffkrug sollen sie 8 Wochen dauern. Was bei kleinen Baustellen gilt, gilt auch bei großen - zumal, wenn sie sich auf der Ostsee befinden: ungünstige Witterungen können die Bauarbeiten in die Länge ziehen, weil außerplanmäßig ausgesetzt werden muss. In der Seefahrt würde man hier von 'abwettern' sprechen …
In der Zeit vom 20.12.2021 bis 02.01.2022. wird es planmäßig still auf den Seebrücken-Baustellen in Scharbeutz und Haffkrug. Dann ist Winter-Weihnachtspause. Danach geht’s weiter und spätestens kurz vorm Osterfest 2022 sollen die Abrissarbeiten fertig sein.

Was bedeutet das für die Natur?

Für die Seebrückenbaumaßnahmen musste ein landschaftspflegerischer Begleitplan erstellt werden. Er ist Bestandteil der Planunterlagen, die zur Genehmigung eines Bauvorhabens erforderlich sind und basiert letzten Endes auf dem Bundesnaturschutzgesetzt. Zunächst wird für diesen Begleitplan eine Umweltverträglichkeitsprüfung des Bauvorhabens / der Baumaßnahmen angestellt. Die unvermeidbaren Beeinträchtigungen der Natur werden bewertet und für deren Kompensation geeignete Schutz-, Ausgleichs- und Ersatzmaßahmen gesucht. Die zu planenden Maßnahmen sind von Projekt zu Projekt sehr verschieden und können beispielsweise die Verpflanzung seltener Vegetationsbestände bedeuten oder das gleichwertige Ersetzen oder Anlegen wertvoller Lebensräume.

Wie ist der Zeitplan für den Bau der neuen Seebrücken?

Grundsätzlich kannst du dir folgende drei Bauphasen merken:

  • Winter 2021 bis max. Ostern 2022: Abriss der alten Seebrücken
  • Frühling 2022 und Sommer 2022: keine Baumaßnahmen und freie Strandnutzung
  • Spätsommer 2022 / Frühherbst 2022: Beginn Neubau

Und was kostet das?

Die neue Seebrücke in Scharbeutz wird rund 8 Mio. Euro netto und die neue Seebrücke in Haffkrug rund 7 Mio. Euro netto kosten. Das Bauprojekt wird vom Land Schleswig-Holstein zu 90% gefördert.

Was passiert mit dem ganzen Abrissmaterial?

Möglichst viel des Abrissmaterials wird 'upgecycled' und wiederverwendet.
Das bedeutet, dass beispielsweise die alten Rohre und Pfähle der alten Seebrücken aufbereitet und bei einem passenden Bauvorhaben wieder eingesetzt werden. Der Beton wird zerkleinert und verwandelt sich in den Untergrund einer Hofplatzfläche. Die Holzbohlen und das Holzgeländer werden in Teilen eingelagert und finden in verschiedenen Einsatzbereichen eine bleibende Wiederverwendung. Was nicht derart wiederverwendet werden kann, wird vom Abrissunternehmen thermisch verwertet.

Wohin du dich bei Fragen wenden kannst.

Auftraggeber des Bauprojektes ist die Gemeinde Scharbeutz.

Ein klein wenig Nostalgie darf sein

Das könnte dich auch interessieren

Die Seebrücken sind toll - keine Frage … aber Scharbeutz und Haffkrug sind noch so viel mehr, darum geh‘ auf Entdeckungstour! Aus der Ferne denkt man vielleicht: kennst du einen (Ostseeort), kennst du alle. Sorry, stimmt nicht! Jeder Ort fühlt sich anders an, hat seine ganz eigene Taktung und sein eigenes Flair. Wenn du die Schwesterbäder Scharbeutz und Haffkrug mal ein bisschen näher unter die Lupe nehmen möchtest - ob für einen Brückentag, Kurztrip, Urlaub oder gar als Wahl-Heimat - dann schau‘ dir unsere Orte-Seiten an.

Brücken bauen

... und sich gemeinsam auf Neues freuen