BFAF

Filmkultur im echten Norden

Die Förderung junger Filmemacher und deren Teams ist uns enorm wichtig und steht bei uns an erster Stelle. Bilder, ob still oder bewegt, berühren die Welt, lassen sie lachen und weinen, geben wichtige Erkenntnisse oder unterhalten einfach nur. Bewegte Bilder bieten den Filmschaffenden und dem Publikum gleichermaßen die Möglichkeit, sich in Situationen hineinzuversetzen und diese zu erfühlen, Erlebtes zu kommunizieren und Gedanken im Kopf für andere sichtbar zu machen.

Beim 3. Baltic Film Art Festival möchten wir Euch eine Plattform bieten eure Arbeiten zu präsentieren, wertvolle Erfahrungen zu sammeln, euer Netzwerk zu erweitern und vor allem Spaß in einer der schönsten Küstenregionen Deutschlands zu haben.

Das Festival 2019 geht raus an die Küste und ins Binnenland der Region. So werden eure Filme über den Sommer hinweg an den unterschiedlichsten Orten in der Region gezeigt. Das Publikum wird eure Filme am Strand Kino erleben können, in Hotels, in lokalen Veranstaltungsräumen, Bücherhallen, einem Flughafen Hangar oder in ihrer Lieblingskneipe. Wir machen Schluss mit gewohnter Umgebung, Popcorn und roten Plüschsesseln- in diesem Jahr kann jeder Ort, sei er noch so klein, zur Bühne für eure Filme werden.

Bewerbt euch jetzt unter: www.balticfilm.de. Dort findet ihr sowohl die Teilnahmebedingungen als auch das Anmeldeformular, das ihr ausfüllen müsst. Bei Fragen kontaktiert uns unter: info@balticfilm.de

Einsendeschluss für eure Filme ist der 23.06.2019.

Das diesjährige Motto lautet „Komödie, Humor, Satire und Unterhaltung“, denn hier im hohen Norden wollen wir auch lachen, schmunzeln und gut unterhalten werden. Wie begeistert ihr euer Publikum in maximal 30 Minuten, der euer Beitrag lang sein darf? Wie laut lachen die Zuschauer bei eurem Beitrag oder bleibt ihnen gar das Lachen im Halse stecken?

Der Kurator - Dietmar Baum

Dietmar Baum ist Kurator des Festivals und übernimmt als versierter Kulturschaffender die künstlerische Leitung.

Lebens- und Bildkunst sind die Grundpfeiler von Dietmar Baum, der die schöne Lübecker Bucht zu seiner Wahlheimat erkoren hat. Der Konzeptioner, Fotograf und Autor widmet sich seit nahezu 30 Jahren weltweit und sehr erfolgreich der Kunst und Gestaltung in vielfältigen Formen. Jedem einzelnen Projekt verleiht er seine künstlerische Note. Sein Schaffen findet national und international hohen Anklang.

Seine Werke begleiteten das Schleswig-Holsteiner Musikfestival und gipfelten in der Veröffentlichung des Aufsehen erregenden Bildbandes “ART ARKTIS”, erschienen im renommierten Verlag teNeues. Seine Werke finden sich in Galerien und Austellungen, unter anderem auf dem HORIZONTE FOTOfestival/Zingst und zahlreichen Veröffentlichungen in Print und TV. Dietmar Baum durfte schon früh, bedingt durch seinen Beruf, hinter die Kulissen des Films schauen. Baum kommt ursprünglich aus der Kommunikationsbranche, wo er als Konzeptioner und Art Director tätig war.

Piraten Comic Geschichte

Die Jury

Alle Einsendungen werden von einer fachkundigen Jury gesichtet. Das kompetente Team wählt aus allen Einsendungen die besten Filme aus, die anschließend den Sommer über, vom 15.07. - 15.09.2019 gezeigt werden.

Um zu entscheiden, ob dein Film mit dabei ist, wird die Jury bestimmte Kriterien anwenden, um eure Beiträge zu bewerten. So legen sie natürlich neben der Erfüllung des Mottos auch Wert auf Kamera, Schnitt, Ton, Musik, die Leistung der Schauspieler und alles was dazugehört, um das große Ganze herzustellen.

Anders als in den beiden Vorjahren, entscheidet 2019 das Publikum welches Team einen der begehrten 3 Awards bekommt. Nachdem wir alle Bewertungsbögen gesichtet haben, wird am 23. November 2019 die Preisverleihung mit anschließender Party in der Evenlocation Glücks in Neustadt/ Holstein stattfinden und dann heißt es wieder „...and the winner is“. 2019 werden beim Baltic Film Art Festival 3 Preise vergeben.

1. Preis: 1500 Euro in Sach-und Geldwert
2. Preis: 1000 Euro in Sach- und Geldwert
3. Preis: 500 Euro in Sach- und Geldwert


Sollte jemand der Gewinner nicht anwesend sein, geht der Preis an den nächst dotierten. Markiert euch also bereits jetzt den 23. November und seid dabei, um zu feiern, andere Filmemacher kennenzulernen und die prämierten Filme noch einmal zu sehen!

Wir freuen uns auf euch und eure Filme!

Die Jury Mitglieder

Nicole Borchert

Nicole Borchert

Eine Hamburger Deern, durch und durch – das ist Nicole Borchert. Sie liebt den Hafen, Ebbe und Flut und die Vielfalt, die unsere wunderschöne norddeutsche Landschaft zu bieten hat. Während ihrer langjährigen Tätigkeit in der Medienbranche, u. a. als freie Redakteurin des NDR-Fernsehen in der Unterhaltung hat sie mit Menschen jeglicher Couleur und mit verschiedenen kulturellen Hintergründen zusammengearbeitet.

Unvoreingenommen und mit großer Offenheit auf andere zuzugehen, war für sie schon immer selbstverständlich. Kunst als wesentlichste Ausdrucksform von Gedanken und Gefühlen ist für die Journalistin alles, was sie bewegt, ihren Horizont erweitert und nachhaltig fasziniert. Bleibt nur noch zu sagen: Film ahoi!

Die Jury Mitglieder

Jessica Dahlke

Jessica Dahlke

Die junge Filmemacherin hat gerade das Webformat "PentaQuad - Die Webserie" fertiggestellt, das sich als Comedy-Serie an alte SciFi-Filme der 50er bis 70er Jahre anlehnt. Seit 2015 studiert sie Experimentalfilm an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel. Bis 2018 war sie Vorsitzende des Vereins Filmkultur Schleswig-Holstein. Außerdem ist sie Herausgeberin des Blogs filmszene-sh.de.
Die studierte Medienwissenschaftlerin mit Schwerpunk Film engagiert sich als Sprecherin für Kultur im Kieler Ratshaus.

Wer Neues fördern will, muss Spielräume frei geben. Das gilt auch in Sachen Deutscher Film. Hier gilt es schon vor Beginn der Produktion das nötige Vertrauen in das Können von jungen Autorinnen und Filmschaffenden zu setzen, um Schablonendenken abzubauen.

Die Jury Mitglieder

Matthias Schmidt

Matthias Schmidt

Matthias Schmidt war selbst bereits 1984 Preisträger beim Landesvideopreis Rheinland-Pfalz. Seit 1988 ist er als Autor bei der Fachzeitschrift "Videofilmen" tätig und hat als Produzent und Regisseur bereits in den 80igern Musikvideos und Filme produziert. Unter anderem ist er Autor der Filme "Zur Hölle mit dem Teufel" und "Ein einsamer Mann namens Schäfer".

Den Durchbruch erreichte Matthias Schmidt als RTL Marketingdirektor mit der Auszeichnung des Promax Gold Awards für die Sendung "Domino Day". Danach hat er als Marketingexperte für "Pixelpark" das Projekt "Sportgate" geleitet und den Launch von "Bravo.de" begleitet. 2006 war Matthias als Ehrmann Marketingdirektor maßgeblich für die Werbespotproduktion "Farmer" mit Leo Burnett in Moskau verantwortlich. Seit 2010 ist er Dozent für "Audiovisuelle Praxis" an der RFH Köln. 2012 startete er den Musiksender NEX1 und 2016 sorgte er für die nationale Übertragung der Miss Germany Wahl via Regional TV Network.

Die Jury Mitglieder

Manfred Witt

Manfred Witt

Vielseitig, jedoch nicht sprunghaft - so lesen sich die beruflichen Stationen des Hamburgers Manfred Witt.
Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften begann er nicht etwa eine Karriere in einem Wirtschaftsunternehmen, sondern landete für vier Jahre als Regieassisitent und Co-Dramaturg am Theater. Eher zufällig führte ihn sein Weg zum Norddeutschen Rundfunk, wo er mehr als 30 Jahre lang unterschiedliche Aufgaben wahrnahm.
Von der Rollenbesetzung vieler NDR-Tatorte und Spielfilme über die Redaktionsarbeit in der NDR Talk Show zog es ihn in die TV-Unterhaltung, wo er für Musik, Show und Unterhaltungsserien wie z.B. "Wunderschöner Norden" oder "Inas Norden" (mit Ina Müller) redaktionell zuständig war. Eine internationale Herausforderung war seine Funktion als deutscher Delegationsleiter für den Eurovision Song Contest, für ihn die spannendste
Zeit in seinem Fernsehleben. Ganz regional und bodenständig dagegen waren die TV-Aufzeichnungen aus dem Hamburger Ohnsorg Theater,  die er betreute.

Die Jury Mitglieder

Dietmar Baum

Dietmar Baum

Lebens- und Bildkunst sind die Grundpfeiler von Dietmar Baum, der die schöne Lübecker Bucht zu seiner Wahlheimat erkoren hat. Der Konzeptioner, Fotograf und Autor widmet sich seit nahezu 30 Jahren weltweit und sehr erfolgreich der Kunst und Gestaltung in vielfältigen Formen. Jedem einzelnen Projekt verleiht er seine künstlerische Note. Sein Schaffen findet national und international hohen Anklang. Seine Werke begleiteten das Schleswig-Holsteiner Musikfestival und gipfelten in der Veröffentlichung des Aufsehen erregenden Bildbandes “ART ARKTIS”, erschienen im renommierten Verlag teNeues. Seine Werke finden sich in Galerien und Austellungen, unter anderem auf dem HORIZONTE FOTOfestival/Zingst und zahlreichen Veröffentlichungen in Print und Tv. Dietmar Baum durfte schon früh, bedingt durch seinen Beruf, hinter die Kulissen des Films schauen. Baum kommt ursprünglich aus der Kommunikationsbranche, wo er als Konzeptioner und Art Director tätig war.

Filmbeitrag online anmelden

Informationen zum Film
Informationen zur Produktion

Eingereicht von:

Technische Angaben zum Film
Festival-Vorführmaterial*
Teilnahmebedinungen
Teilnahmebedingungen*
Genehmigung*

Datenschutzerklärung - Nutzung Ihrer Daten aus diesem Formular Die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen dieser Kontaktanfrage zur Verfügung stellen, werden nur für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme und für die damit verbundene technische Administration verwendet. Die Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten umgehend gelöscht. Ihre personenbezogenen Daten werden auch ohne Ihren Widerruf gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben und keine gesetzliche Verpflichtung zur weiteren Aufbewahrung vorliegt oder wenn die Speicherung aus gesetzlichen Gründen unzulässig ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren.

* Pflichtfelder

Gewinner Baltic Film Art Festival 2018

Die Preisträger 2018

Aus rund 150 eingereichten Filmen nominierte die 5-köpfige Jury unter der Leitung von Kurator Dietmar Baum, jeweils 3 Werke pro Kategorie für den besten Film. Bei der Preisverleihung am Samstagabend erhielten die jeweiligen Kategorie-Gewinner den eigens für das Festival kreierten Baltic Film Award.

And the Baltic Film Award goes to...

Preisträger Kategorie 'Mehr Meer' | Cap Arcona | Weitere Informationen »

Cap Arcona

Inhaltsangabe:

Am 03. Mai 1945 liegen der Luxusliner Cap Arcona und das Frachtschiff Thielbek in der Neustädter Bucht vor Anker. An Bord: 8300 KZ-Häftlinge. Britische Jagdbomber nehmen die Schiffe unter Beschuss. 7000 Menschen verlieren dabei ihr Leben. Es ist bis heute die größte Schiffskatastrophe in der Geschichte der Menschheit. 12 Jugendliche aus Neustadt in Holstein setzen sich im September 2017 innerhalb einer Projektwoche intensiv mit den Hintergründen und der Bedeutung dieses Verbrechens auseinander. Der emotionalste Moment: Die Fahrt zur Unglücksstelle und das zu Wasser lassen eines selbst gebauten Gedenkfloßes. Im Auftrag des „Kinder und Jugend Netzwerk Neustadt in Holstein e. V.“ hat TV-Filmemacher Jens Westen die Jugendlichen zusammen mit seinem Team hautnah begleitet. Herausgekommen ist eine sehr dichte und bewegende Dokumentation.

Produzent: Kinder und Jugend Netzwerk Neustadt in Holstein e.V.
Regie/Leitung: Jens Westen
Drehbuch: -
Kamera: Thomas Hamelmann
Kameraasisstenz & Ton: -
Filmmusik/Komponist: -
Schnitt: Marco Jannasch
Darsteller: -

Preisträger Kategorie 'Kunstfilm' | Follower | Weitere Informationen »

Follower

Inhaltsangabe:

Eigentlich will Clara nur einen normalen Abend beim Babysitten im Haus einer reichen Familie verbringen, als ihr Handy sie über einen neuen Instagram-Follower benachrichtig. Doch dieser ist anders als die anderen - und lässt sich nicht mehr so einfach abschütteln. Auch als Clara ihren Freund Patrick zur Hilfe ruft, verschärft sich die Lage nur noch weiter, denn der Follower hat alles andere als gute Absichten. Er folgt ihr mittlerweile nicht nur in der digitalen Welt - sondern auch in der echten. Während Patrick auf dem Weg ist, um sie zu retten, verbarrikadiert sie sich im Haus.

Produzent: Jonas Sticherling
Regie/Leitung: Jonathan Benedict Behr
Drehbuch: Simon Schulz
Kamera: Bo-Christian Riedel-Petzold
Kameraasisstenz & Ton: Bo-Christian Riedel-Petzold
Filmmusik/Komponist: -
Schnitt: Bo-Christian Riedel-Petzold, Jonathan Benedict Behr
Darsteller: Kristin Kumria, Leon Singer

Preisträger Kategorie 'Mensch zu Mensch' | You're welcome | Weitere Informationen »

You're welcome

Inhaltsangabe:

Du möchtest in Ruhe deinen Kaffee trinken und endest in einer Situation, wo Leute anfangen gegen Flüchtlinge zu hetzen – was tust du?

Produzent: Tara Biere, Rebecca Panian, Gerda Leopold
Regie/Leitung: Rebecca Panian
Drehbuch: Rebecca Panian, Sylvia Borges
Kamera: Martina Plura
Kameraasisstenz & Ton: Fabian Hinrichs
Filmmusik/Komponist: -
Schnitt: Rebecca Panian
Darsteller: Daniela Schulz, Liv Killing, Björn von der Wellen

Deine Ansprechpartner

Kurator

Dietmar Baum - Kurator

Dietmar Baum
Künstlerische Leitung

 

Tel: +49 171 9988200
E-Mail: baum@mppo.de

Pressekontakt

Doris Wilmer-Huperz - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Doris Wilmer-Huperz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Tel: +49 4503 7794-112
E-Mail: dwilmer-huperz@luebecker-bucht-ostsee.de